witze... zum schmunzeln, lachen und völlig weghauen

      Ein 15-jähriger Junge fragt seinen Papa, ob
      er am Abend auf einer Party Alkohol trinken
      darf. Sein Vater erlaubt es ihm.
      Am nächsten Morgen, als der Junge wach
      wird, hat er überall blaue Flecken und wundert
      sich, da er sich an nichts mehr erinnern
      kann.

      Er fragt seinen Papa:
      "Papa, hast du mich heute Nacht etwa noch
      verprügelt!?"

      Der Papa: "Sohn!!! Wenn du morgens um halb
      vier Sturm klingelst, dann ist das ok. Wenn
      du dann direkt ins Badezimmer rennst, und in
      die Badewanne kotzt, ist das auch ok. Wenn
      du mich als Zuhälter beschimpfst, ist das auch
      noch ok.
      Wenn du zu deiner Mutter Schlampe sagst,
      naja, dann lass ich das auch noch durchgehen.
      ABER wenn du dann noch ins Wohnzimmer gehst,
      auf den Teppich kackst, Salzstangen rein
      steckst, und zu mir sagst:
      "ALTER, der Igel wohnt jetzt hier!" -DAS geht
      zu weit ...!!!!"
      Du fährst mit dem Auto und hältst eine konstante Geschwindigkeit.
      Auf Deiner linken Seite befindet sich ein Abhang. Auf Deiner rechten Seite fährt ein riesiges Feuerwehrauto und hält die gleiche Geschwindigkeit wie Du. Vor Dir galoppiert ein Schwein, das eindeutig größer ist als Dein Auto und Du kannst nicht vorbei. Hinter dir verfolgt Dich ein Hubschrauber auf Bodenhöhe. Das Schwein und der Hubschrauber haben exakt Deine Geschwindigkeit.

      Was unternimmst du, um dieser Situation gefahrlos zu entkommen?

      Lösung:
      [SIZE=7]Weniger saufen und vom Kinderkarussell absteigen![/SIZE]
      "Fan-Chaoten aus Berlin stoppen Bahnverkehr
      Union-Zuschauer randalieren im Bahnhof: Reisende verstecken sich – Notbremse im Zug gezogen – Viele Verspätungen für Bahnfahrer

      Von Frank Jungbluth


      WOLFSBURG. Fan-Chaoten des Fußballvereins FC Union-Berlin, der gestern zum Regional-Liga-Spiel in der Stadt war, haben den Bahnverkehr lahmgelegt.

      Bahnhof Wolfsburg gestern Abend: Brüllende, betrunkene Fan-Chaoten aus Berlin torkeln aus den Zügen, die sie aus dem Osten nach Wolfsburg bringen. Mehr als 1000 der berüchtigten Fans der "Eisernen" sind auf dem Weg nach Wolfsburg. Die meisten mit der Bahn. Eine Einsatzhundertschaft erwartet die Hooligans im Hauptbahnhof. Reisende verstecken sich vor der Rotte.

      Kurzzeitig erliegt der Bahnverkehr komplett – Züge nach Westen können nicht einfahren, weil Union-Fans in einer der Bahnen aus Berlin die Notbremse gezogen haben.

      Thomas Bodendiek von der Inspektion Wolfsburg-Helmstedt leitet den Einsatz der Uniformierten vor der Regionalliga-Begegnung, und die Fußballzuschauer aus Berlin sind in der deutlichen Mehrheit auf dem Weg ins alte VfL-Stadion. Auf den Rängen werden insgesamt 1400 Fans gezählt, 1200 von ihnen sind Freunde von Union, die Eisernen, wie sie in der Szene heißen.

      Vor dem Stadion überwachen Polizei-Einheiten zu Pferd den Anmarsch der Berliner. Die Beamten müssen nicht eingreifen.

      Im Stadion sei es ruhig gewesen, heißt es nach dem Spiel, das die Amateure des VfL Wolfsburg deutlich mit 0:3 verloren haben.

      Die glückseligen Berliner Fans zogen nach dem lautstarken Auftritt und dem Bahn-Chaos, das sie verursacht haben, friedlich wieder ab."
      Selbst wenn, die Schreibweise ist so verdammt ekelig reißerisch...am liebsten möchte man, ganz Fan-Chaot, den Artikel so in seinen Arsch stecken, dass es aus der Nase wieder rausquirlt. Buh!
      "sich engagieren, agieren, denken, kritisieren, kochen, sprechen, dekonstruieren, lesen, suchen, lieben, organisieren, trinken, kommunizieren, widerstehen, versuchen, verändern wollen, teilen, ablehnen, protestieren, vorschlagen, infragestellen"
      wir sind alle militant (§ 129a)

      "Fan-Chaoten aus Berlin stoppen Bahnverkehr
      Union-Zuschauer randalieren im Bahnhof: Reisende verstecken sich

      Bahnhof Wolfsburg gestern Abend: Brüllende, betrunkene Fan-Chaoten aus Berlin torkeln aus den Zügen, die sie aus dem Osten nach Wolfsburg bringen. Mehr als 1000 der berüchtigten Fans der "Eisernen" sind auf dem Weg nach Wolfsburg. Die meisten mit der Bahn. Eine Einsatzhundertschaft erwartet die Hooligans im Hauptbahnhof. Reisende verstecken sich vor der Rotte.


      Oarr, wie schlecht is das denn...
      Lebe was du liebst !!!
      aus comedystreet von pro7 eben :grins:

      Geht der Simon als Blinder zum Obststand, wa...
      Quarkt die Marktschreier so an "Entschuldigen Sie, aber haben Sie auch Birnen?"
      "Ja natürlich", antwortet sie.
      Und Simon dann janz trocken nur: "Okay, dann häte ich gerne 2x mit 220Watt und 4x mit 60 Watt."

      :grins:


      "Nich meckern, anfeuern"

      em.fafooma.de (Europameisterschaft 2016 - Jetzt Team aufstellen und FAFOOMA gewinnen



      1.1.1.2.
      Original von Erwin
      aus comedystreet von pro7 eben :grins:

      Geht der Simon als Blinder zum Obststand, wa...
      Quarkt die Marktschreier so an "Entschuldigen Sie, aber haben Sie auch Birnen?"
      "Ja natürlich", antwortet sie.
      Und Simon dann janz trocken nur: "Okay, dann häte ich gerne 2x mit 220Watt und 4x mit 60 Watt."

      :grins:


      zu geil oder? ich feier die sendung jedes mal ab^^
      weißt du was ich meine, wenn ich sage Toastbrot?
      Schon steinalt und ick halt es für ein Fake ... aber irgendwie trotzdem immer wieder zum schmunzeln ... der Gedanke, dass es wahr sein könnte ;)

      Nach jedem Flug füllen Piloten ein Formular aus, auf dem sie die Mechaniker über Probleme informieren, die während des Flugs aufgetreten sind, und die eine Reparatur oder eine Korrektur erfordern. Die Mechaniker informieren im Gegenzug auf dem unteren Teil des Formulars die Piloten darüber, welche Maßnahmen sie jeweils ergriffen haben, bevor das Flugzeug wieder startet. Man kann nicht behaupten, dass das Bodenpersonal oder die Ingenieure hierbei humorlos waren. Hier einige Beschwerden und Probleme, die tatsächlich so von Piloten der Fluglinie QUANTAS eingereicht wurden. Dazu der jeweilige
      Antwort-Kommentar der Mechaniker. Übrigens ist Quantas die einzige große Airline, bei der es noch nie einen Absturz gab.

      P = Problem, das vom Piloten berichtet wurde.
      S = Die Lösung/Maßnahme des Ingenieurs/Mechanikers.

      P: Bereifung innen links muss fast erneuert werden.
      S: Bereifung innen links fast erneuert.

      P: Testflug OK, Landung mit Autopilot sehr hart.
      S: Landung mit Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert.

      P: Im Cockpit ist irgendetwas locker.
      S: Wir haben im Cockpit irgendetwas wieder fest gemacht.

      P: Tote Käfer auf der Scheibe.
      S: Lebende Käfer im Lieferrückstand.

      P: Der Autopilot leitet trotz Einstellung auf "Höhe halten" einen
      Sinkflug von 200 fpm ein.
      S: Wir können dieses Problem auf dem Boden leider nicht
      nachvollziehen.

      P: Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite.
      S: Hinweis entfernt.

      P: DME ist unglaublich laut.
      S: DME auf glaubwürdigere Lautstärke eingestellt.

      P: IFF funktioniert nicht.
      S: IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist.

      P: Vermute Sprung in der Scheibe.
      S: Vermute Sie haben recht.

      P: Antrieb 3 fehlt.
      S: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden.

      P: Flugzeug fliegt komisch.
      S: Flugzeug ermahnt, ernst zu sein und anständig zu fliegen.

      P: Zielradar summt.
      S: Zielradar neu programmiert, so dass es jetzt in Worten spricht.

      P: Maus im Cockpit.
      S: Katze installiert.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher